Tankdienste

Nachhaltiger Biokraftstoff für Bestands-Dieselfahrzeuge // HVO 100

Ab Q3/2022: Betriebserprobung an ausgewählten Schienen-Tankstellen

Wir erproben klimafreundlichere Alternativen für Diesel-Bestandsfahrzeuge wie HVO 100. HVO steht für “Hydrotreated Vegetable Oil“ (“hydriertes Pflanzenöl”) und entspricht der DIN EN 15940 für paraffinische Kraftstoffe. HVO 100 besteht vollständig aus umgewandelten biologischen Rest- und Abfallstoffen, somit sind CO2-  Einspareffekte von rund 90 % garantiert.

DB Energie achtet dabei auf eine nachhaltige Beschaffung von HVO 100: Zum einen erfüllt der beschaffte Kraftstoff die  Anforderungen der Erneuerbaren-Energien-Richtlinie (REDII, 2018/2001) der EU bzw. Biokraft-NachV1 der Bundesrepublik Deutschland.

Darüber hinaus hat sich die DB Energie zusätzliche Mindestkriterien auferlegt: 

1. Keine Verwendung von Palmfettsäure-Destillaten (PFAD3).

2. Indirekte Landnutzungsänderungen (ILUC2) sind zu vermeiden und 

3. Herstellung ausschließlich aus umgewandelten biologischen Abfall- und Reststoffen. 

Verkauf und Verpachtung von Schienen-Tankstellen

Die DB Energie beabsichtigt Schienentankstellen zu schließen und bietet diese zur Übernahme durch Kauf oder Pacht an.

Die Grundlage für die Abgabe von Schienentankstellen ergibt sich aus § 11 Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG).

Wie funktioniert eigentlich das Betanken einer Lok?