Interview mit Maximilian

Stellensuche Stellensuche Kontaktiere uns Kontaktiere uns
FAQ's FAQ's
DB Energie GmbH

Duales Studium bei der DB Energie.

Studiere Wirtschaftsinformatik und gestalte die Energiewende mit..

Artikel: Interview mit Maximilian

Dual Studierender im Bereich Wirtschaftsinformatik aus Frankfurt a. M.


Warum hast Du Dich dafür entschieden, ein Duales Studium bei DB Energie durchzuführen?

Ich habe mich für ein Duales Studium bei DB Energie entschieden, da ich das Thema Energiewirtschaft als äußerst herausfordernd und hochaktuell ansehe. Die Mobilität ist und bleibt ein großes Zukunftsthema, aber auch die Versorgungssicherheit ist von wirtschaftlich und gesellschaftlich hohem Interesse. Dabei interessiert mich vor allem auch der IT-Aspekt zur Unterstützung der Prozesse im Unternehmen. Zusammengefasst bietet das Duale Studium bei DB Energie alle Möglichkeiten, die Schwerpunkte aus dem Wirtschaftsinformatik-Studium direkt in der Praxis umsetzen zu können.

Was macht für Dich persönlich das Duale Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik so interessant?

Das Studienfach Wirtschaftsinformatik fokussiert sich auf die Schwerpunkte der Wirtschaftsprozesse sowie deren Hintergründe in Verbindung mit IT-unterstützenden Systemen (Programmierungen, Datenbanken, CRM, etc.). Durch die Möglichkeit des Dualen Studiums, kann ich das Gelernte aus dem Studium in den Praxisphasen direkt umsetzen und vertiefen. Ich lerne vor allem zusätzlich durch firmeninterne Aufgabenstellungen und Vorgehensweisen das Unternehmen und die internen Strukturen kennen. Es gibt mir Einblicke in operative Prozesse und ich erfahre zeitnah, auf was es im täglichen Arbeitsumfeld ankommt. Dabei ist mir wichtig, dass ein „Mit“-Arbeiten an vielseitigen Themenstellungen möglich ist und ein toller Austausch mit Kommilitonen, Professoren an der Hochschule, aber auch mit meinem Vorgesetzten, Kolleg:innen der DB Energie besteht. Praxisnah die Theorie zu lernen, sich selbst einbringen zu können sowie im Team zu arbeiten, macht mir sehr viel Spaß.

Was war bis jetzt Dein spannendstes Erlebnis während des Dualen Studiums?

Es gab bereits viele spannende Erlebnisse, wie zum Beispiel meine erste erfolgreiche eigene Programmierung für DB Energie aber auch über Hintergründe und Prozesse der Energiewirtschaft im Detail zu erfahren. Außerdem erhielt ich die Anfrage einer Professorin an der Hochschule als Tutor für das Fach Einführung in die Wirtschaftsinformatik in diesem Semester jüngere Studierende zu unterstützen.

Was sind Deine wesentlichen Arbeitsinhalte bzw. Aufgabenberichte?

Meine Arbeitsinhalte sind sehr vielfältig. Natürlich hat man den täglichen Schriftverkehr und Calls oder Meetings in Präsenz bzw. virtuell. Aber vor allem beschäftige ich mich mit der Entwicklung und Testung von neuen BPM-Prozessen (Business Process Management). BPM ermöglicht die grafische Darstellung und Bearbeitung von Geschäftsprozessen im CRM (Customer Relation Management Tool); auch im Zusammenspiel mit weiteren IT-Systemen.  Die notwendigen Dokumentationen oder das Erstellen von Präsentationen und Berichten, gehört natürlich auch zu meinen Aufgaben.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?

Ich starte um ca. 8:00 Uhr entweder direkt im Homeoffice oder ich fahre nach Frankfurt zur DB Energie, wenn ich mich in der Praxisphase des Dualen Studiums befinde. Am Firmen-Laptop arbeite ich an bereits abgestimmten Projekten und Einzelaufgaben, u.a. am CRM-System (Customer Relation Management System) und bespreche mich mit meinen Kolleg:innen oder meinem Vorgesetzten zu operativen Themen. Entsprechend der Wochenplanung, bzw. meines Tagesplans, der sich natürlich abhängig von speziellen Aufgaben auch etwas ändern kann, arbeite ich entweder an Programmierungen oder deren Testung. Es gibt zum Teil auch fest geplante Meetings und Calls, an denen ich dann teilnehme oder es sind Firmen-interne Trainings zu absolvieren. Natürlich habe ich auch meine Mittagspause, um mich mit Kolleg:innen auszutauschen und um etwas zu essen. Auch sind kurze Arbeitsunterbrechungen für einen Kaffee oder „zum Beine vertreten“ möglich. Dokumentationen oder Präsentationen sind gegebenenfalls auch zu erstellen und am Ende einer Praxisphase arbeite ich dann überwiegend an meinem Praxisbericht für die Hochschule. Ich kann zusammenfassend sagen, ein typischer Arbeitsalltag ist abwechslungsreich, es gibt immer Neues zu lernen und ich kann mich aktiv einbringen.

Welchen Tipp hast Du für Bewerber: innen, die bei DB Energie ein Duales Studium starten möchten?

Informiert Euch im Internet über das Unternehmen (DB AG und DB Energie) und zu Themen der Energiewirtschaft. Es ist auch sehr hilfreich, wenn Ihr Euch über die Studieninhalte der Partner-Hochschule, die für das Duale Studium bei DB Energie angegeben ist, informiert.